Himbeeren

 

Ursprünglich in den Wäldern Mittel und Nordeuropas beheimatet wurden Himbeeren seit der Jungsteinzeit von Menschen gesammelt.

 

Schon im Altertum war ihre heilende Wirkung bekannt. Und so wurden Himbeeren im Mittelalter von Mönchen aus Wäldern geholt und in ihren Klostergärten angebaut. Dort begann die systematische Züchtung, die aus der Waldhimbeere von einst unsere heutige großfruchtige und leckere Kulturhimbeere machte.

 

Seit 1994 bauen wir Himbeeren für Sie an. Dabei setzten wir von Anfang an auf den Anbau von Herbsthimbeeren. Herbsthimbeeren sind wesentlich sicherer im Ertrag, da es keine Ausfälle durch strenge Winterfröste geben kann. Aber auch für Sie als Kunde bieten sie eine Reihe von Vorteilen. Die Himbeeren reifen über einen langen Zeitraum von Mitte August bis zum ersten starken Frost, oft ernten wir bis Mitte Oktober.  Außerdem können die Himbeeren nicht mit Maden des Himbeerkäfers befallen werden, da die Blütezeit der Himbeeren mit der Zeit der Eiablage des Schädlings nicht übereinstimmt.

 

Himbeeren schmecken frisch vom Strauch wunderbar und es lassen sich viele leckere  Gerichte zubereiten. Waschen Sie Himbeeren nicht, beim Pflücken bleibt der Zapfen in der Mitte am Strauch hängen und es würde mit dem Waschwasser viel vom feinen Himbeeraroma verloren gehen.

 

Himbeeren können nur sehr eingeschränkt gelagert werden, deshalb besser frisch ernten oder für Vorrat eingefrieren.